PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell

PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell 

Durch die verschiedenen Faktoren beim Alterungsprozess kommt es zum Absinken der Hautweichteile im Gesicht: Die Augenbrauen liegen tiefer, es entstehen Schlupflieder, die Nasolabial- sowie Marionettenfalten und Hängebäckchen entwickeln sich, das Kinn und die Unterkieferlinie verlieren an Projektion und Definition. Die Haut verliert an Textur und Elastizität. Hier kann der Fadenlift Abhilfe schaffen. Beim Fadenlift handelt es sich um eine innovative revolutionäre Methode der Gesichts-, sowie Körperverjüngung, die den Vorteil eines nicht chirurgischen Eingriffes bietet und somit nur kurze Genesungszeit erfordert.  

PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell

Mögliche Behandlungszonen im Gesicht

  • Augenbrauen
  • Krähenfüße
  • Nasenspitze
  • Stirn
  • Unterkieferlinie
  • Unterlidregion 
  • Wangen 

Mögliche Behandlungszonen am Körper

  • Arminnenseiten
  • Bauch
  • Dekolleté
  • Gesäß
  • Hals
  • Hände
  • Knie
  • Oberschenkelinnenseiten
PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell
PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell
PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell
PDO Fadenlifting - Minimal-Invasives Verfahren zur Gesichts- sowie Körperstraffung ohne Skalpell

Welche Unterschiede gibt es beim Fadenlifting?

Created with Sketch.

Je nach Ziel werden unterschiedliche Fäden angewendet. Sollte die Verbesserung der Hauttextur und Verbesserung der Oberflächenbeschaffenheit durch Kollagenneubildung das Ziel sein, können dünne Monofilamentfäden in den Einsatz kommen. Hierbei werden die sich in einer Kanüle befindlichen Fäden eingeführt und werden zur Behandlung von feinen Linien und Falten gewählt. 

Sollte ein Lifting der Hautweichteile in die ursprüngliche Position und hiermit die Wiederherstellung von Konturen das Ziel sein, werden stärkere Fäden mit Ankern verwendet. Diese, ebenso in einer Kanüle befindlichen Fäden, werden in das Gewebe eingeführt und mittels Zugkraft in die gewünschte Position verlagert. Das verwendete Fadenmaterial (Polydioxanon) resorbiert sich nach spätestens 6 Monaten, bis sich ein komplett neues Kollagengerüst um den Faden gebildet hat.

Nicht nur im Gesicht finden Umbauprozesse statt, welche zur Erschlaffung der Hautweichteile führt, sondern auch in den restlichen Körperanteilen. Hier machen sich auch die Folgen des Alterungsprozesses und der Schwerkraft bemerkbar. 

Welche Besonderheiten sind beim Fadenlifting zu bachten?

Created with Sketch.

Dieses Material wird bereits seit Jahrzehnten in der Chirurgie angewendet und ist sehr zuverlässig. Die Behandlung dauert je nach Ausmaß zwischen 20 bis 45 Minuten und wird unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Ergebnisse halten zwischen 6 bis 18 Monate, die Prozedur kann dann wiederholt werden. Diese Methode wird für Männer und Frauen ab 30 Jahren empfohlen, die Zeichen der Hautalterung wie lose und faltige Haut wirksam bekämpfen wollen und keine schwere und invasive Behandlung wünschen, sondern echte und natürliche Ergebnisse suchen.  

Welche Nebenwirkungen gibt es beim Fadenlifting?

Created with Sketch.

Nach jeder Behandlung können Schmerzen, Schwellung, Blutergüsse, Empfindlichkeit und Hautunregelmäßigkeiten der behandelten Region vorkommen, die nach vier bis sechs Tagen nachlassen. Eine körperliche Schonung und Kühlung sowie die Einnahme von natürlichen Mitteln wie Arnika und Bromelain oder auch weitere entzündungshemmende Mittel sind empfohlen. Wir besprechen mit Ihnen beim Beratungstermin die postinterventionellen Verhaltensmaßnahmen ausführlich.

Online buchen

 Ihren Termin können Sie jederzeit mit wenigen Klicks unter folgendem Link buchen. 

Dieser Service ist sicher, kostenlos, einfach und schnell.

Medical Contour